Ehrung für TV Meppen / Tischtennis-Videowettbewerb - Auszeichnung durch Vorsitzenden

Anlässlich des Welt-Tischtennis-Tages im April hatte der Vorstand des Tischtennis-Regionsverbands Ems-Vechte zu einem Vereinswettbewerb aufgerufen. Unter dem Motto „Tischtennis@home“ konnten Videobeiträge eingereicht werden, um der Corona-Müdigkeit entgegenzuwirken. Der TV Meppen setzte die Idee, eine tischtennisbezogene Rundreise durch die Kreisstadt und Umgebung durchzuführen, überzeugend um. Hierfür wurde der Club hinter Union Emlichheim und dem Hoogsteder SV mit Platz drei belohnt. Jetzt nahm mit Ralf Wohlgezogen (links) ein Vereinsvertreter die Urkunde und einen Geld-Gutschein vom Vorsitzenden des Regionsverbandes, Andreas Heunisch, entgegen.

Bruns-Foto

Termine stehen / Tischtennis-Saisonplanung – Der Grenzvergleich muss ausfallen

Im Tischtennis-Sport steht nach fast zweijähriger Abstinenz der Restart bevor. Der Regionsverband Ems-Vechte und der übergeordnete Bezirksverband haben die wichtigsten Veranstaltungen dieses Spieljahres terminiert.

Das erste Großereignis der neuen Saison sind am 3. September die Regionsmeisterschaften der Senioren in Laxten.
Der Restart der Punktspiel-Saison fällt auf den 5./6. September.
Am 11./12. September werden die Regionstitel der Damen und Herren sowie der Nachwuchsklassen in Nordhorn ausgespielt.
Ausfallen muss dagegen in diesem Jahr der traditionell im September durchgeführte Grenzvergleich mit den niederländischen Provinzen Regio Noord und Oost sowie dem Kreis Steinfurt wegen der angespannten Corona-Lage im Nachbarland.
Die Bezirks-Individualmeisterschaften im Nachwuchsbereich finden am 13./14. November statt. Am Sonntag des gleichen Wochenendes ermitteln außerdem die Senioren ihre Bezirksmeister. Die Damen und Herren spielen am 28. November um die Bezirkstitel. Ausrichter aller Bezirksturniere sind noch nicht bekannt.
Letzter Spieltag der Punktspiel-Hinrunde ist der 11./12. Dezember.
Das alljährliche Vorgabeturnier wurde auf den 23. Dezember terminiert, also einen Tag vor Heiligabend. Ausrichter ist der Hoogsteder SV.
Die Rückserie der Punktspielsaison beginnt bereits am 8./9. Januar. Am Samstag des gleichen Wochenendes wird im Pokalwettbewerb die Endrunde sowohl im Nachwuchsbereich als auch in den Klassen der Damen und Herren in Meppen ausgetragen. Das Regions-Ranglistenturnier findet im Nachwuchsbereich für alle Konkurrenzen am 19. März in Nordhorn statt. Unklar bleibt, ob der Regionsentscheid der Mini-Meisterschaften im März stattfinden kann.
Das Bezirkspokalfinale für Damen und Herren sowie für alle Nachwuchsklassen wird am 26./27. März ausgerichtet. Letztmögliches Punktspiel-Wochenende ist bereits der 2./3. April.
Der Regionsentscheid des immer beliebter werdenden Rundlauf-Team-Cups für die Grundschulen wurde auf den 20. April in Lingen terminiert.
Der sogenannte Nostalgie-Cup wird am 22. April durchgeführt, Gastgeber ist wie in den vergangenen Jahren der Haselünner SV.
Die zusätzlichen Auf- und Absteiger aller Punktspielklassen werden am 8./9. Mai in der Relegation ermittelt.

25 Jahre aktiv

Josef Knoll (rechts) wurde vom Geschäftsführer des TTC Lähden, Hubert Gerdes, für 25 Jahre aktiven Tischtennis-Sport ausgezeichnet. Dabei hat er in seiner "Dienstzeit" viele Höhen und Tiefen seines Clubs miterlebt. Freude und Erleichterung empfindet der Geehrte, der einen sehr strukturierten Ball spielt, weil im

Tischtennis-Sport der Restart bevorsteht. Höchste Relevanz hat für ihn dabei seine Mannschaft in der 3. Kreisklasse Emsland/Süd.

Foto: Georg Bruns

Tischtennis-Region setzt auf Restart / Vorstandspersonalie unverändert - Ausschließlich einstimmige Voten

Bei guten Rahmenbedingungen führte der Tischtennis-Verband Ems-Vechte unter Beachtung der Corona-Verordnung seinen zweiten Regionstag durch. Bei der professionell und zügig durchgeführten Veranstaltung, die frei von Erregungsthemen war, bewies der 1. Vorsitzende Andreas Heunisch seine Führungskompetenz. Die an sich positive Stimmungslage wurde jedoch ein wenig getrübt durch die Abwesenheit von 14 Vereinen.

 

In seinem Grußwort wies Hilmar Heinrichmeyer als Vertreter des niedersächsischen Landesverbandes auf den neu geschaffenen Wettbewerb "Kids-Race" hin.

Helmut Oldeweme, 1. Vorsitzender des Bezirksverbandes, konstatierte einen quantitativen Rückgang der Mannschaften in den Bezirksstaffeln. Als Schatzmeister des Regionsverbandes Ems-Vechte verwies er anschließend auf eine positive Haushaltslage, was mit einer einstimmigen Entlastung quittiert wurde. Da die fast komplett ins Wasser gefallene Saison zur Minimierung der finanziellen Ausgaben geführt hat, werden die Mannschafts-Nenngelder der kommenden Spielzeit halbiert.

Überarbeitet wurde die Gebührenordnung, so dass die Trainer der Stützpunkte mit unterschiedlichen Lizenzen auch unterschiedlich finanziell honoriert werden.

Ein zentraler Punkt der Tagesordnung waren die Wahlen. Die gesamte Führungscrew wurde per Akklamation ohne Gegenstimme im Amt bestätigt. Den Vorstand bilden auch weiterhin Andreas Heunisch (1. Vorsitzender), sein Stellvertreter Michael Wolf, Helmut Oldeweme (Schatzmeister), Reinhold Nüsse (Sportwart), Tabea Veldboer (Jugendwartin), Anja Kremer (Schriftführerin), Georg Bruns (Referent für Öffentlichkeitsarbeit), Hilmar Heinrichmeyer (Koordinator für den Individual-Spielbetrieb) und Hubert Gerdes (Koordinator für den Mannschafts-Spielbetrieb).

Das Sportgericht wird nach wie vor von Peter Kröner und Herbert Michalke geleitet.

Als Kassenprüfer fungieren künftig Ulrich Jansen und Holger Aarnink.

Problemlos wurde vom Plenum der Haushaltsplan des kommenden Jahres durchgewinkt.

Für den sogenannten Video-Vereinswettbewerb "Tischtennis@home" wurden der Sieger Union Emlichheim, der nachfolgende Hoogsteder SV und die beiden drittplatzierten TV Meppen und Vorwärts Nordhorn mit Geldprämien ausgezeichnet.

Schließlich informierte Hilmar Heinrichmeyer, seit Jahren ein Kenner der Materie, über geänderte Bestimmungen und Spielregeln. So werden die Beläge der Tischtennis-Schläger künftig neben schwarz und rot um weitere Farben ergänzt. Außerdem informierte er darüber, dass sogenannte Stammspieler einer Mannschaft pro Halbserie mindestens drei Einsätze haben müssen.

Das Präsidium des Landesverbandes wird Ende August entscheiden, ob die anstehenden Punktspiele wieder mit Doppeln durchgeführt werden.

Angeboten wird für Nachwuchsspieler auch in diesem Jahr ein Sommerlehrgang, wofür Meldungen noch möglich sind.

 

Der wiedergewählte Vorstand der Tischtennis-Region Ems-Vechte will durchstarten. Ganz rechts der Vorsitzende Andreas Heunisch. Foto: Georg Bruns