In Memoriam

Der Ehrenvorsitzende der Tischtennis-Region Ems/Vechte, Franz von Garrel, ist kurz vor seinem 80. Geburtstag verstorben. Das Urgestein gehörte zum großen Clan der emsländischen Tischtennis-Szene. Leidenschaft am Tisch und großes Engagement als Funktionär prägten seine Vita.

Er stieß relativ spät zum Tischtennis-Sport, quasi auf dem zweiten Bildungsweg - was seinerzeit nicht unüblich war. 1969 war er maßgeblich am Restart der Tischtennis-Abteilung von Sparta Werlte beteiligt. 1982 rief er an seinem neuen Wohnort Werpeloh in seinem Sport eine Sparte ins Leben, die er über 30 Jahre führte. Er war in all der Zeit als Aktiver aus den Hallen dieser Region nicht wegzudenken und tüftelte viel an seinem sehr individuellen Stil.  

Wenn Not am Mann war, stellte er sich vorbehaltlos zur Verfügung. So wurde er 1988 zum Vorsitzenden des emsländischen Fachverbandes gewählt und füllte diese Funktion 26 Jahre mit Leben.

Natürlich hatte er Ecken und Kanten, aber das Ehrenamt war für ihn ein Wertbegriff. Er war verlässlich wie ein Uhrwerk, war stets auf allen Tagungen bis hin zum Landesverband präsent, was mit etlichen Ehrungen quittiert wurde. In der Grundschule Werpeloh leitete er eine Tischtennis-Arbeitsgemeinschaft und war außerdem gewerkschaftlich engagiert. Er war - im positiven Sinne - ein Hümmlinger Original und ließ sich auch von privaten Rückschlägen nicht unterkriegen.

Jetzt setzte eine heimtückische Krankheit den Schlusspunkt seines Lebens.

Wir verabschieden uns in voller Ehrerbietung.

 

Bekanntgabe der Gewinner des Videowettbewerbs Tischtennis@home

Die Platzierungen des Videowettbewerbs Tischtennis@home stehen fest 🎉

Mithilfe eines Punktesystems hat der Vorstand des Regionsverbands folgende Platzierungen ermittelt:

  1. SC Union Emlichheim
  2. SV Hoogstede
  3. TV Meppen und SV Vorwärts Nordhorn
  4. SV Bawinkel
  5. SV Holthausen-Biene

Die Plätze 1 bis 3 erhalten in den nächsten Tagen per E-Mail nähere Informationen zu ihrem Gewinn.

Es sind tolle Videos eingereicht worden und es fiel wirklich nicht leicht, eine Reihenfolge festzulegen. Wir möchten uns bei allen Vereinen und Spieler*innen bedanken, die am Wettbewerb teilgenommen haben. Eure Mühe, euer Einsatz und eure Kreativität haben sich gelohnt. 👏😊

Hier habt ihr die Gelegenheit, euch alle Videos anzuschauen!

Tischtennis@home / Vereins-Wettbewerb trotzt Corona

Der Vorstand des Tischtennis-Regionsverbandes Ems-Vechte hat anlässlich des sogenannten Welt-Tischtennistags, der am 6. April stattgefunden hat, Ideen für einen Vereinswettbewerb entwickelt.

 

Um der weiteren Lähmung des Sportes durch Corona entgegenzuwirken, sind alle Vereine aufgerufen, ein Video nach dem Motto "Tischtennis@home" zu drehen. In einem kreativen Beitrag sollten möglichst viele Akteure der Sparte aus verschiedenen Altersstufen mitwirken und Tischtennis mit Alltagsgegenständen oder sogenannten Trickshots präsentieren. Dabei können die Vereine ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Das Video darf maximal vier Minuten dauern, es sollte den Machern - und späteren Zuschauern - Spaß machen und wieder etwas Tischtennis in den Alltag bringen. Die Aktion kann durchaus Übungen für Zuhause enthalten, ist aber natürlich kein Ersatz für das Training in der Halle.

Der Vorstand Ems-Vechte agiert als Jury und wird die drei besten Videos mit Gutscheinen auszeichnen und auf dem nächsten Präsenz-Regionstag vorstellen. Federführend in der Organisation dieses Vereins-Wettbewerbs sind Anja Schumacher ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) und Tabea Veldboer ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ). Diese nehmen auch die Videos entgegen. Einsendeschluss ist der 9. Mai, voraussichtlich erfolgt die Gewinnerbekanntgabe am 6. Juni.

 

Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier Video_Wettbewerb_2021_Ausschreibung.pdf (ttrvev.de) 

Rückspiele fallen aus / "Einfachrunde" im Tischtennis - Spielunterbrechung verlängert

Das Präsidium als Entscheidungsgremium des niedersächsischen Tischtennis-Landesverbandes hat beschlossen, die Unterbrechung der laufenden Saison bis zum 12. Februar 2021 zu verlängern.

Das bedeutet: Punktspiele, Pokalspiele, Turniere, sogenannte Tischtennis-Races sowie Ortsentscheide der Minimeisterschaften und der Rundlauf-Team-Cup für Grundschulen finden bis zu diesem Termin nicht mehr statt. Abgesagt wurde auch das Landespokal-Finale am 17./18. April 2021. Über die Durchführung der Pokalspiele in Kreis-, Regions- und Bezirksverbänden dürfen die Gliederungen in eigener Zuständigkeit entscheiden.

Darüber hinaus legte das Präsidium fest, dass die laufende Spielzeit als "Einfachrunde" (ohne Rückspiele) absolviert wird. Zur Ausführung kommen weiterhin keine Doppel, dafür wird - wie gehabt - bis zum letzten Punkt durchgespielt.