Der SV Bawinkel kann es noch / Tischtennis-Oberliga - Werder Bremen hielt lange mit

In der Tischtennis-Damenoberliga kann der SV Bawinkel nach dem 8:4-Reisesieg bei Werder Bremen aufatmen.  

 

Trotz der Niederlage der vergangenen Woche gingen die emsländischen Gäste erstaunlich locker ins Spiel. Von einer Hypothek keine Spur. Die Mannschaft war auf zwei Punkte fokussiert und ging frühzeitig auf Kurs. Bereits im ersten Einzeldurchgang schaffte das Quartett einen Vorsprung von zwei Zählern. Diese Führung wurde bis zum 6:4- Zwischenresultat zäh verteidigt. Dabei hatte der knappe Fünfsatzerfolg von Antonia Joachimmeyer gegen Hanna Stahl elementare Bedeutung. Den erlösenden Siegpunkt setzte dann Rita Pleus in fünf langen Sätzen gegen Hannah Detert. Der Schlussakkord war Nina Längert vorbehalten und nur von sekundärer Bedeutung. Werder wurde zwar nicht überrollt, musste aber die Überlegenheit des SV Bawinkel ohne Wenn und Aber anerkennen. Die Einzelbilanzen zeigen, dass der emsländische Sieg eine logische Konsequenz war. Die Bremerinnen stellten mit der ungeschlagenen Klara Bruns eine Ausnahmespielerin, die nur gegen Claudia Meer an ihr Limit gehen musste. Der SV Bawinkel war dagegen ausgeglichen besetzt, es gab keinen Ausfall.   

SV Bawinkel: Joachimmeyer (2), Längert (2), Meer (2), Pleus (2).

 

 

TISCHTENNIS

 

Landesliga, Herren

Olympia Laxten -SF Oesede II 8:4

Der emsländische Aufsteiger deckte die Schwächen des Titelverteidigers schonungslos auf, obwohl zwei Stammspieler nicht dabei waren. In dieser Verfassung sollte der Klassenerhalt kein Thema sein. Neben dem 14-jährigen Simon Penniggers stellte Marius Varel seine Qualitäten als Führungsspieler heraus.  

Olympia Laxten: M. Varel (2), Keller (1), Penniggers (2), Schneegans (1), Beck (1), Wöbker (1).

 

Bezirksoberliga, Herren

BW Papenburg - TuS Lutten II 8:4

In einer knackigen Partie lagen die Gastgeber 0:2 zurück, schafften den Ausgleich und zogen nach dem 4:4-Zwischenresultat unwiderstehlich und vehement davon. Hervorzuheben ist der Ersatzmann Marcel Nee, der sich für einen Stammplatz aufdrängte.

BW Papenburg: Michalke, Winsenborg (1), Priet (2), Piwowarski (1), Kuhlmann (2), Nee (2).

 

BW Papenburg - SV Wissingen II 6:6

Es war eine eigenartige Partie. Die Gastgeber führten bereits sage und schreibe 5:0, lagen dann aber 5:6 zurück. Der Ersatzmann Herbert Michalke rettete schließlich das Remis, als er im Abschlusseinzel einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg umwandelte. Damit ist der Papenburger Neuling sportlich voll im Soll.

BW Papenburg: M. Michalke (1), Winsenborg (1), Priet (1), Piwowarski (1), Kuhlmann (1), H. Michalke (1)

 

Bezirksliga, Damen

SV Bawinkel II - Union Meppen

Verlegt. Neuer Termin noch offen.

 

Bezirksliga, Jungen

Hoogsteder SV - SV Bawinkel 0:12

Das Mannschaftsgefüge der emsländischen Gäste funktionierte auch ohne den kurzfristig ausgefallenen Lars Hoffschröer tadellos. Der heimische Neuling hätte den Ehrenzähler verdient, doch der SV Bawinkel war in den vier Fünfsatzerfolgen zu abgeklärt.

SV Bawinkel: Horn (3), Bojer (3), Vehring (3), Gebbeken (3).


Drucken