Tischtennis-Bezirksverband neu formiert / Helmut Oldeweme Vorsitzender - Bezirkstag setzte Weichen

Beiträge Zugriffe: 670

Ein neues Kapitel wurde im ohnehin schon reichhaltigen Tischtennis-Leben des Helmut Oldeweme aus Lingen aufgeschlagen: Der Bezirkstag Weser-Ems wählte in Dinklage vor der coronabedingten Ausgangssperre den pensionierten Lehrer zu seinem 1. Vorsitzenden.

 

Begonnen hat alles 1969 mit seinem Eintritt in die Tischtennis-Abteilung von Olympia Laxten, wo er fast zehn Jahre lang in verschiedenen Mannschaften aufschlug, ehe es ihn beruflich gen Hannover verschlug. In der neuen Umgebung war er als Spieler und Trainer bei der SG Misburg und dem TKW Nienburg aktiv. Außerdem fungierte er dort zeitweise als Kreis- und Bezirkslehrwart und war außerdem als Honorartrainer des niedersächsischen Landesverbandes tätig, denn mittlerweile war der Emsländer zum A-Lizenz-Trainer aufgestiegen.

Doch die Heimat lockte wieder und 1986 ging es zurück an die Ems - zum Stammverein Olympia Laxten. Bis 2012 trat er dort spielerisch an die Tische, war zudem Trainer der 1. Herren in Ober- und Regionalliga und führte seit 2005 die Geschicke bei Olympia als Abteilungschef. Logisch war der nächste Schritt, als er 2014 zum 2. Vorsitzenden des emsländischen Kreisverbandes gekürt wurde. Mit der Gründung des Regionsverbandes Ems-Vechte übernahm er dort die Funktion des Schatzmeisters, für einen ehemaligen Mathematik-Lehrers eine reizvolle Aufgabe. Als 2016 die Position des Schulsportobmannes im Bezirk vakant war, brachte er sich auch hier ein.

Der Funktionär legt großen Wert darauf, ein Teamplayer zu sein. Er sagt "Schlechte Zeiten können wir nur überstehen, wenn wir zusammenarbeiten und uns gegenseitig unterstützen."

Neuer Vorsitzender: Helmut Oldeweme aus Lingen. Bruns-Foto

Drucken