Erneuter Rückschlag für den SV Bawinkel / Tischtennis-Oberliga - Spitzenreiter im Glück

In der Tischtennis-Damenoberliga kassierte der SV Bawinkel mit 5:7 gegen die Spvg. Oldendorf bereits zweite Niederlage in dieser Saison, und das erneut in eigener Halle.

 

Die Emsländerinnen mussten kurzfristig auf die erkrankte Nummer eins, Antonia Joachimmeyer, verzichten. Dieses Handicap spielte den Gästen natürlich in die Karten, weil jetzt keine Waffengleichheit mehr gegeben war. Doch trotz des Personalwechsels war die Heimmannschaft lange ebenbürtig. Einen vermeintlichen Big Point schaffte Nina Längert in fünf langen Sätzen gegen Lea Baule. Anschließend legte Rita Pleus mit einem klaren Dreisatzerfolg zum

2:2-Ausgleich nach. In der Folge bekam der SV Bawinkel sogar Oberwasser und führte plötzlich 4:2. Dann zeigten die Gäste, dass sie zurecht die Tabellenspitze behaupten und konterten mit vier Zählern in Folge. In der Schlussphase konnte Claudia Meer zwar noch auf 5:6 verkürzen, doch musste sich die tapfere Franziska Hartdegen am Paralleltisch mit 1:3 geschlagen geben, was die zweite Heimniederlage perfekt machte. Damit ist die Spvg. Niedermark als einziges Team der Liga noch ungeschlagen und sogar ohne Minuspunkt. Der SV Bawinkel hat jetzt eine mehrwöchige Pause, kann die Wunden lecken und sich regenerieren. 

SV Bawinkel: Längert (2), Meer (2), Pleus (1), F. Hartdegen.

 

 

 

TISCHTENNIS

 

Landesliga, Herren

SV Bawinkel - Olympia Laxten 10:2

Der Gastgeber untermauerte seine Dominanz im Emsland. Ohne drei Stammspieler stand Olympia von vornherein auf der Schattenseite. Frühzeitig war die Nummer durch. Die einzigen Spielgewinne waren den Ersatzspielern vorbehalten.

SV Bawinkel: Hantke (2), Bode (2), Kurbjuweit (2), Wintels (2), Janzen (1), Rühlmann (1).

Olympia Laxten: M. Varel, Keller, Penniggers, Beck, Wöbker (1), J. Brand (1).

 

Bezirksoberliga, Herren

BW Papenburg - VfL Wildeshausen 6:6

Der heimische Aufsteiger verblüfft immer mehr und blieb auch im dritten Spiel ungeschlagen. Zwar lag die Mannschaft 0:2 und 2:4 zurück, doch ließen die herausragenden Thomas Piwowarski und Reinhard Kuhlmann keine Tristesse aufkommen. Beim Zwischenstand von 4:2 sah Blau-Weiß schon wie der Sieger aus.

BW Papenburg: M.  Michalke (1), Priet (1), Piwowarski (2), Kuhlmann (2), Dreyer, H. Michalke.

 

Bezirksliga, Herren

Quitt Ankum - Olympia Laxten II 6:6

Der ersatzgeschwächte Laxtener Neuling führte bis zum 6:4-Zwischenresultat, musste am Ende aber mit dem Remis zufrieden sein. Im Satzverhältnis lag der Gastgeber hauchdünn vorn (24:23). Ein ungeheurer Siegeswille zeichnete Claus Hartdegen aus.

Olympia Laxten: Wöbker (1), Bregen-Meiners (1), Schöttmer (1), Hartdegen (2), Sehring (1), Schütte.

 

Bezirksliga, Jungen

Hoogsteder SV - Olympia Laxten 4:8

Bis zum 3:3-Zwischenergebnis stand die Begegnung pari, dann führte der überragende Marian Schupe seine ersatzgeschwächte Mannschaft im Auftaktspiel zu einem relativ sicheren Sieg. Das Satzverhältnis - 27:19 für Olympia - spiegelt den Kräfteunterschied wider.

Olympia Laxten: Schupe (3), Venker (1), Gels (2), Kühlenborg (2).


Drucken