SV Bawinkel will den Titel / Tischtennis-Verbandsliga - Topfavorit gegen TSV Lunestedt

Für den SV Bawinkel erfolgt in der Tischtennis-Damenverbandsliga am Sonntag um 11 Uhr mit dem Heimspiel gegen den TSV Lunestedt der Restart nach der coronabedingten Zwangspause.

Zur Situation: Der emsländische Club und der SV Wissingen, beide mit zwei Minuszählern belastet, machen den Titel unter sich aus. Beide Teams haben ein machbares Restprogramm zu bewältigen, voraussichtlich werden beide punktgleich ins Ziel gehen. Das Spielverhältnis wird also den Ausschlag geben. Der SV Bawinkel wurde bislang nur einmal auf dem falschen Fuß erwischt, und zwar bei der 2:8-Klatsche gegen die TuSG Ritterhude.

Beim kommenden Gegner TSV Lunestedt dagegen läuft nichts rund, das Team hat aber erst vier Spiele absolviert. Die Mannschaft konnte bislang zwar immer mithalten, ist aber noch ohne Punktgewinn. Es ist nicht davon auszugehen, dass ausgerechnet in Bawinkel die Trendwende gelingt. Das Quartett braucht einerseits ein befreiendes Erfolgserlebnis, ist aber zu unausgeglichen besetzt.

 TISCHTENNIS

 Verbandsliga, Damen

SV Bawinkel - TSV Lunestedt So., 11:00 Uhr

3. (10:2-Punkte) gegen 9. (0:8)

Landesliga, Herren

SV Bawinkel - SV Wissingen So., 14:00 Uhr

Bezirksliga, Damen

TSV Riemsloh II - Concordia Emsbüren Sa., 14:00 Uhr

Bezirksliga, Herren

TSV Riemsloh II - Concordia Emsbüren Sa., 14:00 Uhr

SC Spelle/Venhaus - SV Bawinkel II Sa, 16:00 Uhr

Perspektivspieler

Olympia Laxten stellt die einzige emsländische Mannschaft in der Tischtennis-Jungenbezirksliga 18 und hat die Saison bereits abgeschlossen. Die unbestrittene Nummer eins im Team ist Marian Schupe, der seine Truppe auf einen Platz in der Spitzengruppe geführt hat. Oft stand ihm in dieser Spielzeit das Prädikat "Matchwinner" zu. Mit einer Einzelbilanz von 15:5 gehört er außerdem zu den Topspielern der Liga. Dank seiner Vielseitigkeit hatte er in wichtigen Spielen in der Regel das finale Momentum auf seiner Seite.

Bruns-Foto

Unterbrechung der Spielzeit aufgehoben / Rückspiele entfallen im Tischtennis-Sport - Weiterhin Pokalspiele

Das Präsidium als Entscheidungsgremium des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen (TTVN) hat die Unterbrechung für den Spielbetrieb mit dem Monat März aufgehoben.

In allen Punktspielklassen wird eine sogenannte Einfachrunde (ohne Rückspiele) ausgetragen. Das bedeutet, dass die noch ausstehenden Vorrundenspiele absolviert werden. Ein einvernehmlicher Tausch des Heimrechts ist möglich. Pflichtspiele können ab sofort terminiert werden. Der Zeitraum für Punktspiele in den Erwachsenen- und Nachwuchsklassen wird bis einschließlich zum
Wochenende 23./24.04.2022 verlängert. Nicht ausgetragene Spiele werden dann kampflos gewertet.

Die Relegation wird unverändert am 7./8. Mai stattfinden.

Das Landespokalfinale der Damen und Herren in allen Konkurrenzen wird am 23./24. April durchgeführt. Den Kreis- und Regionsverbänden ist die Weiterführung der Pokalspiele freigestellt. Die Region Ems/Vechte hat zumindest die Fortführung im Nachwuchsbereich signalisiert.

Auch offene Turniere können im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben wieder durchgeführt werden, ebenso die Mini-Meisterschaften und der Rundlauf-Team-Cup für die Schulen.

Die Unterbrechung der Individualmeisterschaften, wie zum Beispiel die Ranglistenspiele, ist ebenfalls ab sofort aufgehoben.

Ungeschlagener Klassenprimus

Optimistische Töne kommen aus dem Tischtennis-Club Lähden. Als einziger Akteur der 3. Tischtennis-Herrenkreisklasse Ems/Vechte ist Hubert Gerdes noch ungeschlagen und damit der unangefochtene Klassenprimus. Er gehört zu den immer weniger werdenden Defensivspielern und stellt seine Gegner permanent vor unlösbare Probleme. In dieser Saison, die nach der Corona-Zwangspause jetzt weitergeführt wird, hat der TTC nur noch ein Pflichtspiel zu absolvieren und würde bei einem Sieg als Meister ins Ziel gehen.

Bruns-Foto

Fortsetzung des Punktspielbetrieb ab 01.03.2022

Das Präsidium des Tischtennis-Verbandes Niedersachsen (TTVN) hat am 18.02.2022 in seiner Onlinesitzung beschlossen, dass die Unterbrechung der Spielzeit zum 01.03.2022 aufgehoben wird.

Weitere Details zu dem Beschluss finden sich direkt auf der Seite des TTVN hier https://www.ttvn.de/content/downloads/20220218_Beschluss_TTVN_Praesi.pdf