Ergebnisse vom Wochenende

Landesliga, Herren

TV Dinklage - Olympia Laxten 9:1

Das Debakel nahm schon in den Eingangsdoppeln seinen Lauf, als Alexander Keller und Lars Wöbker eine 2:0-Satzführung nicht ins Ziel brachten. Die schwere Laxtener Hypothek ist inzwischen auf fünf Niederlagen am Stück angewachsen. Nur Marius Varel kann Besserung bringen.

Olympia Laxten: Keller, Wöbker, Schneegans (1), J. Brand, Fietzek, M. Brand, Schneegans/J. Brand, Keller/Wöbker, Fietzek /M. Brand.

 

Bezirksoberliga, Herren

BW Papenburg - VfL Wildeshausen 6:9

Es war mehr möglich, wie auch das Satzverhältnis von 30:31 belegt. Allein Markus Priet hatte es in der Hand, vergab jedoch in beiden Einzeln einen 2:0-Satzvorsprung.

Während Thomas Piwowarski erstmals in dieser Saison komplett leer ausging, zeigte Martin Michalke seine mit Abstand beste Leistung.

BW Papenburg: Winsenborg (1), M. Michalke (2), Piwowarski, Priet, Kuhlmann (2), Dreyer, Winsenborg/Priet (1), M. Michalke/Dreyer, Piwowarski/Kuhlmann.

 

Bezirksliga, Damen

SF Oesede II - Union Meppen 8:4

Bis zum 4:4-Zwischenresultat durfte Union sich etwas ausrechnen. Der personelle Ausfall von drei Stammspielerinnen war dann jedoch nicht mehr zu kompensieren. Da aber in dieser Spielzeit keine Mannschaft absteigen muss, besteht kein Grund zur Panik.

Union Meppen: Fischer (1), Bruns (1), Knurr, Löcken (1), Fischer/Bruns (1), Knurr/Löcken.

 

Bezirksliga, Herren

Concordia Emsbüren - TSG Dissen II 3:9

Die Großwetterlage sprach von vornherein gegen Concordia, der gegnerische Tabellenführer demonstrierte die ganze Bandbreite seines Könnens. Wenn dann auch noch der sonstige Alleinunterhalter Tobias Schülting nichts reißen kann, ist für Emsbüren nichts zu holen.

Concordia Emsbüren: Schülting, Mosler (1), Oldenburg (1), Otting, Lange, Martins, Schülting/Mosler, Oldenburg/Otting, Lange/Martins (1).

 

Olympia Laxten II - SC Spelle/Venhaus 9:7

Der Gastgeber setzte in dieser Begegnung bereits seinen zehnten Spieler ein und bleibt dennoch ohne Minuszähler. Der SC war nie zuvor so nahe an einem Punktgewinn, es fehlten nur Nuancen. Steffen Bertelink beendete eindrucksvoll seine Negativserie.

Olympia Laxten: Hartdegen, Schöttmer (2), R. Bregen-Meiners (2), Sehring (1), Verhall (1), Schuhmann, Hartdegen/Sehring (2), Schöttmer/R. Bregen-Meiners (1), Verhall/Schuhmann.

SC Spelle/Venhaus: Reeker (1), Morhaus (1), Weber (1), Brüggemann, Bertelink (2), Pelle (1), Morhaus/Brüggemann, Reeker/Weber, Bertelink/Pelle (1).

 

Bezirksliga, Jungen

SF Oesede II - Olympia Laxten ausgefallen

verlegt auf 21.11.

 

Olympia Laxten - TSG Ganderkesee 8:4

Die Heimmannschaft setzte fünf Akteure ein, verwaltete die schnelle Führung und stellte mit dem Sieg den Anschluss an die Tabellenspitze her. Für Unmut sorgen nur die unter Form agierenden Doppel.

Olympia Laxten: Schupe (2), Hoffschröer (2), Schenk (2), Kühlenborg (1), Schupe/Venker, Schenk/Kühlenborg (1).

Gedränge an der Tabellenspitze / 2. Tischtennis-Kreisklasse - VfL Rütenbrock angeschlagen

Spannung verspricht die 2. Tischtennis-Herrenkreisklasse Emsland/Mitte in dieser Saison sowohl im Titelkampf als auch am Tabellenende.

 

Beim TV Erika/Altenberge III ist die Gemengelage derzeit wie gemalt. Der Tabellenführer hat sich großen Respekt verschafft. Dabei ist die Mannschaft nicht frei von Schwächen, wie die Niederlage gegen den SV Hemsen belegt. Groß herausgekommen in dieser Saison ist Pascal Herding.

Beim SV Hemsen muss alles maximal sein muss: Der Erfolg, die Ziele und die Hingabe. Die Mannschaft ist noch ohne Minuspunkt und dokumentiert ihre Stärke durch schnelle Siege, ist aber mit einigen Spielen im Rückstand. Vorzeigespieler ist Ansgar Stahl mit einer Einzelbilanz von 6:0.

Eintracht Emmeln III, ebenfalls unbesiegt, gefällt sich in der Verfolgerrolle. Unnötig war das Remis gegen den FC Wesuwe. Drei-Sterne-Held ist der noch immer ungeschlagene Wilfried van Herz.

Der gleichauf liegende Haselünner SV IV war gegen den SV Hemsen (2:7) machtlos, rehabilitierte sich aber gegen die beiden Meppener Clubs. Als Führungsspieler hat sich Jerzy Luba mit einem Einzelergebnis von 5:1 herauskristallisiert.

Mit dem TV Meppen III beginnt die Region der schwächeren Vereine. Beim Remis gegen den TV Erika/Altenberge III wuchs das Team über sich hinaus. Das Stammpersonal ist ausgeglichen besetzt, es fehlt jedoch ein Topspieler.

Auch der punktgleiche FC Wesuwe ist noch nicht auf gewünschtem Kurs. Gegen den TV Erika/Altenberge III verpasste die Mannschaft die Sensation (5:7) hauchdünn, brachte aber Eintracht Emmeln III (6:6) an den Rand einer Niederlage. Von den acht eingesetzten Akteuren überzeugte besonders Reinhard Schulte (5:1).

Bei Union Meppen II wachsen die Zweifel. Das Team überzeugte lediglich beim Überraschungs-Coup gegen Eintracht Emmeln III (6:6). Einziger Lichtblick ist Marius Nürenberg mit einer Bilanz von 5:1.

Der VfL Rütenbrock ist ein Verein mit Tradition, doch stehen dem Schlusslicht nach drei Niederlagen unruhige Tage bevor. Lichtblick ist der Nachwuchsspieler Ricco Janzen.

Kultstatus genießt Wilfried van Herz bei Eintracht Emmeln. Bruns-Foto

Drei Teams dominieren / Tischtennis-Kreisliga - Große Leistungsunterschiede

In der Tischtennis-Herrenkreisliga Emsland/Mitte marschieren drei Clubs parallel auf der Überholspur.

 

Der TV Meppen ließ der unglücklichen 7:9-Auftaktniederlage gegen den Stadtkonkurrenten Union fünf Siege folgen, alle mit klarem Ergebnis. Zu einem

Star-Doppel haben Nils Otten und Hieu Nguyen zusammengefunden.

Auch Olympia Laxten IV erhebt Machtansprüche. Mit zweifachem Ersatz konnte der Verfolger zwar nichts gegen den TV Meppen (4:9) ausrichten, sorgte aber für einen Hype beim 9:3-Sieg gegen Union Meppen. Die Architekten des Erfolgs sind zweifellos die Routiniers Alwin Büscherhoff und Stefan Wieschebrock.

Union Meppen komplettiert das Spitzentrio und ist ebenfalls nur mit zwei Minuspunkten belastet. Dabei hatten die Granden der Mannschaft noch keinen einzigen Einsatz, hohe Spielkultur liegt also brach. Eine exponierte Stellung nehmen derzeit Tobias Fischer und der altgediente Klaus-Peter Polke ein.

Der SV Holthausen/Biene führt das Mittelfeld an. Die 1:9-Heimniederlage gegen den TV Meppen war kein Ruhmesblatt, doch hat sich das Sextett mit dem 9:3-Spektakel gegen den TV Erika/Altenberge rehabilitiert. Ein wichtiger Faktor ist der noch ungeschlagene Lukas Schleper.

Gleichauf liegen die unausgeglichen besetzte SG Gauerbach und der SV

Bawinkel III, der den Jugendlichen Lars Hoffschröer gut integriert hat.

Im Rahmen der Möglichkeiten bewegt sich der TTC Lähden. Der Punktestand von 3:7 verheißt nichts Gutes. Die bislang beste Leistung zeigte der TTC gegen Olympia Laxten IV, auch wenn es am Ende 7:9 hieß. Hervorzuheben ist Stefan Rickermann mit einer Einzelbilanz von 6:2.

Der ASV Altenlingen II hat sich nach drei Niederlagen mit dem 9:0-Kantersieg gegen den SV Dalum quasi reanimiert. Symbolfigur ist Patrick Günnemann, der erst ein Einzel abgeben hat. Stark gefährdet sind auch der TV Erika/Altenberge, der bereits elf Akteure eingesetzt hat, und der SV Dalum trotz des großartigen Alois Tallen, der im Verein längst eine Institution ist.

 

Ein erfolgreicher Defensivspieler alter Schule ist Alwin Büscherhoff (Olympia Laxten). Bruns-Foto

Ergebnisse vom Wochenende

Landesliga, Herren

SW Oldenburg II - SV Bawinkel 5:9

Der emsländische Club musste zwei Stammspieler ersetzen, dennoch ist der Börsenwert im Titelkampf gestiegen. Auch der Doppelrückstand konnte die positive Stimmungslage nicht erschüttern. Max Bode behauptete sich nervenstark in beiden Einzeln im Entscheidungssatz.

SV Bawinkel: Hantke (2), Bode (2), Kurbjuweit (1), Janzen (1), Schultealbert (1), Freese (1), Hantke/Kurbjuweit (1), Bode/Janzen, Schultealbert/Freese.

 

Bezirksoberliga, Herren

TSV Riemsloh - VfL Emslage ausgefallen.

Verlegt auf 11.12.

 

Bezirksliga, Damen

SV Bawinkel II - TSV Venne II ausgefallen.

Verlegt auf 14.11.

 

SV Bawinkel II - TTC Hitzhausen 7:7

Mit Andrea Trepohl kehrte auch der Erfolg zurück. Es war ein aufregendes Spiel mit wechselnden Führungen: 0:2, 5:3, 5:6 und 7:6. Im Satzverhältnis hatte die Heimmannschaft sogar leichte Nachteile (27:29).

SV Bawinkel: Trepohl (3), Kalmer (2), Jaspers (1), Kuhlmann (1), Kalmer/Kuhlmann, Trepohl/Jaspers

Ergebnisse vom Wochenende

Landesliga, Herren

TuS Sande - Olympia Laxten 9:2

Ohne den Spitzenspieler Marius Varel ist Olympia nicht siegfähig. Drei knappe Fünfsatzniederlagen verhinderten ein günstigeres Resultat. Die vierte Niederlage in Reihe führte auf einen Abstiegsplatz. Tristesse ist angesagt.

Olympia Laxten: Keller, Wöbker, J. Brand (1), Fietzek, M. Brand, Schöttmer, Fietzek/M. Brand, Keller/J. Brand, Wöbker/Schöttmer (1),

 

Bezirksliga, Damen

SV Wissingen V - Union Meppen verlegt.

Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

 

Bezirksliga, Herren

SC Spelle/Venhaus - TSV Riemsloh II 3:9

Ein totales Debakel verhinderte der Alleinunterhalter Ansgar Reeker. Glücklos agierte Andreas Weber, der gegen Finn Lohkemper eine 2:0-Satzführung verspielte. Beim emsländischen Neuling geht frühzeitig die Angst um. In allen vier Pflichtspielen kam der SC nicht einmal annähernd in die Reichweite eines Punktgewinns.

SC Spelle/Venhaus: Reeker (2), Morhaus, Weber, Brüggemann, Bertelink, Pelle, Reeker/Weber, Morhaus/Brüggemann, Bertelink/Pelle (1).