Berichte vom vergangenen Wochenende

Landesliga, Herren

Hundsmühler TV - Olympia Laxten 6:6

Ohne den Spitzenspieler Marius Varel musste Olympia lange bangen. Die beiden Ersatzspieler Lars Wöbker und Julian Brand funktionierten wie eine Lebensversicherung und punkteten optimal nach Rückständen von 0:4 und 4:6. Bei den Gastgebern konnte sich der bisherige Meppener Tobias Lammers gut in Szene setzen.  

Olympia Laxten: Keller, Penniggers (1), Schneegans, Beck (1), Wöbker (2), Brand (2).

 

Bezirksoberliga, Herren

VfL Emslage - BSV Holzhausen 3:9

Durch den Ausfall von drei Stammspielern, was beim VfL zuvor noch nie vorgekommen war, fand der emsländische Club gar nicht statt. Die Fallhöhe gegen den Konkurrenten war enorm und machte alle Titelambitionen frühzeitig zur Illusion.

VfL Emslage: Schepers (2), Pieper, Schipper, Temmen (1), Lechowicz, Temmen.

 

VfL Emslage - TV Hude III 4:8

Der VfL ist auch in seinem zweiten Heimspiel durchgefallen. Nur anfänglich konnte der Gastgeber gegen den Spitzenreiter mithalten. Immerhin zeigte Uli Engling bei seinem Saisondebüt, wie wichtig er für sein Team ist. Glücklos agierte Christoph Schepers, der eine 2:0-Satzführung gegen Julian Meißner nicht ins Ziel transportieren konnte.

VfL Emslage: Schepers (1), Pieper, Engling (2), Temmen (1), Lechowicz, Kock.

 

Bezirksliga, Damen

TSV Venne II - SV Bawinkel II 5:7

Die Gästemannschaft war nicht komplett. Das verbliebene Trio konnte diesen Nachteil durch großen Teamspirit kompensieren. Im Schlüsselspiel dieser Begegnung behauptete sich Andrea Trepohl im Entscheidungssatz mit 11:4 gegen Katharina Minning.

SV Bawinkel: Trepohl (3), Kalmer (2), F. Hartdegen (2).

Königstransfer zahlt sich aus

Mit der Verpflichtung von Lars Wöbker (früher Union Meppen) ist der Tischtennis-Sparte von Olympia Laxten ein glänzender Coup gelungen. Der spielintelligente Neuzugang zeichnet sich aus durch einen technisch erstklassigen Spielstil mit hohem Ballgefühl. Für seinen jetzigen Verein kommt Lars Wöbker in der Landesliga zum Einsatz und hat sich bislang als wesentliche Verstärkung erwiesen.

Bruns-Foto

Sparta leistete Wiedergutmachung / Tischtennis-Kreisliga - ASV Altenlingen top

In der Tischtennis-Kreisliga Emsland/Mitte führen derzeit der ASV Altenlingen II und der TTC Lähden ohne jeden Minuspunkt. Das Tabellenende ziert der letztjährige Meister TV Meppen, was jedoch nur eine Momentaufnahme ist

 

Mit zwei Siegen katapultierte sich der ASV Altenlingen II an die Tabellenspitze. Der Status quo muss allerdings ein wenig relativiert werden, denn die bisherigen Gegner gehören nicht zur Crème de la Crème der Liga. Zu einem ausgesprochenen Führungsspieler des ASV hat sich Oliver Anter entwickelt.

Der TTC Lähden setzt noch immer auf die bewährten Zugpferde. Diese zeigten dem TV Erika/Altenberge mit 8:4 die Grenzen auf. Nach dem ersten Einzeldurchgang führte die Mannschaft mit 4:2 und baute diesen Vorsprung noch weiter aus. Besonders Thomas Hinrichs und Arnd Hertig sorgten für gute Laune. Der TV stellte zwar mit Jürgen Landwehr den stärksten Spieler der Partie, war aber zu unausgeglichen besetzt.

Während Sparta Werlte beim Auftakt-Desaster gegen den TV Erika/Altenberge gar nicht stattfand, präsentierte sich das Sextett beim Titelverteidiger TV Meppen wie reanimiert. Mit dem ersten Ballwechsel war das Team hellwach und behauptete sich schließlich mit 8:4. Vor allem auf den Spitzenpositionen war Sparta durch Rainer Klaßen und Niklas Klaßen dominant. Beim TV erreichte nur der spielintelligente Nils Otten seine Bestform.

Die SG Gauerbach hatte zwar dem Tabellenführer ASV Altenlingen II bei der

3:9-Niederlage nichts entgegenzusetzen, zeigte sich aber gegen den VfL

Emslage III von der Sonnenseite. Der 6:6-Teilerfolg wird dem Aufsteiger Luft unter die Flügel geben. Dennis Beel und der frühere Langener Michael Dycker setzten mit je zwei Zählern ein wichtiges Statement. Beim VfL überzeugte Christian Stahl ohne Einschränkung, konnte es aber allein nicht richten.

Mit Niklas Klaßen kehrte bei Sparta Werlte auch der Erfolg zurück. Bruns-Foto

Punktspielberichte aus der Bezirksliga vom vergangenen Wochenende

Bezirksliga, Damen

Union Meppen - TSG Dissen verlegt

Der neue Termin ist noch offen.

 

Bezirksliga, Herren

TSG Dissen II - Concordia Emsbüren 9:3

Die Emsländer hatten dem Gastgeber kaum etwas entgegenzusetzen. Tobias Schülting, sonst der kreativste Akteur seiner Mannschaft, funktionierte in seinen Einzeln nur phasenweise.

Concordia Emsbüren: Schülting, Mosler, Oldenburg (1), Otting (1), Lange (1), Martins.

 

Bezirksliga, Jungen

Olympia Laxten - SV Bawinkel 3:9

Olympia konnte im Derby gegen den Spitzenreiter nur ansatzweise Paroli bieten. Eine gewisse Ergebniskosmetik gelang erst, als die Nummer längst gelaufen war. Immerhin konnte sich Marian Schupe für die Finalniederlage bei den Regionsmeisterschaften gegen Lars Hoffschröer revanchieren.

Olympia Laxten: Schupe (2), Schenk (1), Venker, Kühlenborg.

SV Bawinkel: Rosen (3), Horn (2), Hoffschröer (2), Vehring (2).

Erneuter Rückschlag für den SV Bawinkel / Tischtennis-Oberliga - Spitzenreiter im Glück

In der Tischtennis-Damenoberliga kassierte der SV Bawinkel mit 5:7 gegen die Spvg. Oldendorf bereits zweite Niederlage in dieser Saison, und das erneut in eigener Halle.

 

Die Emsländerinnen mussten kurzfristig auf die erkrankte Nummer eins, Antonia Joachimmeyer, verzichten. Dieses Handicap spielte den Gästen natürlich in die Karten, weil jetzt keine Waffengleichheit mehr gegeben war. Doch trotz des Personalwechsels war die Heimmannschaft lange ebenbürtig. Einen vermeintlichen Big Point schaffte Nina Längert in fünf langen Sätzen gegen Lea Baule. Anschließend legte Rita Pleus mit einem klaren Dreisatzerfolg zum

2:2-Ausgleich nach. In der Folge bekam der SV Bawinkel sogar Oberwasser und führte plötzlich 4:2. Dann zeigten die Gäste, dass sie zurecht die Tabellenspitze behaupten und konterten mit vier Zählern in Folge. In der Schlussphase konnte Claudia Meer zwar noch auf 5:6 verkürzen, doch musste sich die tapfere Franziska Hartdegen am Paralleltisch mit 1:3 geschlagen geben, was die zweite Heimniederlage perfekt machte. Damit ist die Spvg. Niedermark als einziges Team der Liga noch ungeschlagen und sogar ohne Minuspunkt. Der SV Bawinkel hat jetzt eine mehrwöchige Pause, kann die Wunden lecken und sich regenerieren. 

SV Bawinkel: Längert (2), Meer (2), Pleus (1), F. Hartdegen.

 

 

 

TISCHTENNIS

 

Landesliga, Herren

SV Bawinkel - Olympia Laxten 10:2

Der Gastgeber untermauerte seine Dominanz im Emsland. Ohne drei Stammspieler stand Olympia von vornherein auf der Schattenseite. Frühzeitig war die Nummer durch. Die einzigen Spielgewinne waren den Ersatzspielern vorbehalten.

SV Bawinkel: Hantke (2), Bode (2), Kurbjuweit (2), Wintels (2), Janzen (1), Rühlmann (1).

Olympia Laxten: M. Varel, Keller, Penniggers, Beck, Wöbker (1), J. Brand (1).

 

Bezirksoberliga, Herren

BW Papenburg - VfL Wildeshausen 6:6

Der heimische Aufsteiger verblüfft immer mehr und blieb auch im dritten Spiel ungeschlagen. Zwar lag die Mannschaft 0:2 und 2:4 zurück, doch ließen die herausragenden Thomas Piwowarski und Reinhard Kuhlmann keine Tristesse aufkommen. Beim Zwischenstand von 4:2 sah Blau-Weiß schon wie der Sieger aus.

BW Papenburg: M.  Michalke (1), Priet (1), Piwowarski (2), Kuhlmann (2), Dreyer, H. Michalke.

 

Bezirksliga, Herren

Quitt Ankum - Olympia Laxten II 6:6

Der ersatzgeschwächte Laxtener Neuling führte bis zum 6:4-Zwischenresultat, musste am Ende aber mit dem Remis zufrieden sein. Im Satzverhältnis lag der Gastgeber hauchdünn vorn (24:23). Ein ungeheurer Siegeswille zeichnete Claus Hartdegen aus.

Olympia Laxten: Wöbker (1), Bregen-Meiners (1), Schöttmer (1), Hartdegen (2), Sehring (1), Schütte.

 

Bezirksliga, Jungen

Hoogsteder SV - Olympia Laxten 4:8

Bis zum 3:3-Zwischenergebnis stand die Begegnung pari, dann führte der überragende Marian Schupe seine ersatzgeschwächte Mannschaft im Auftaktspiel zu einem relativ sicheren Sieg. Das Satzverhältnis - 27:19 für Olympia - spiegelt den Kräfteunterschied wider.

Olympia Laxten: Schupe (3), Venker (1), Gels (2), Kühlenborg (2).