Featured

TV Meppen überzeugt beim Bundesfinale / Platz 5 beim Tischtennis Sommer-Team-Cup in Saarbrücken

Ein sportliches Ausrufezeichen setzte die Tischtennisabteilung des TV Meppen beim Bundesfinale in Saarbrücken des diesjährigen Sommer-Team-Cup!

Als einziges Team aus dem Emsland und der Grafschaft qualifizierten sich die Meppener für das Finale in der Hermann-Neuberger-Sportschule und kehrten mit Platz 5 von 487 Teams in der Leistungsklasse C ins Emsland zurück.

 

Unter den letzten 24 Teilnehmern im Saarland erreichte sich das junge Meppener Team durch ein 5:2 Erfolg gegen die SpVgg Attenkirchen aus Bayern und 6:1 Sieg TSV Lambrecht aus Rheinland-Pfalz souverän das Viertelfinale.

Dort traf der TV Meppen auf die TTSF Hohberg aus Baden-Württemberg. Nach den ersten 3 Einzeln lag der TVM mit 0:3 zurück. Das Doppel, die Regionsmeister Phil Gerdes und Finn Gumprich verkürzte auf 1:3 und auch die nächsten beiden Einzel konnte der TV für sich entscheiden, so dass es mit einem 3:3 ins finale Spiel ging, welches aber die Sportfreunde Hohberg zu ihren Gunsten entschieden, so dass der TV mit 3:4 das Nachsehen hatte.

„Trotz der ersten verständlichen Enttäuschung war das Bundesfinale ein hervorragendes organisiertes und sportliches Event, was uns sehr viel Spaß gemacht hat“, so Trainer Ralf Wohlgezogen.

Neben den Finalspielen am Samstag und Sonntag besuchte das Meppener Quintett am Freitag noch das TT-Bundesligaspiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken vs. TTC Neu-Ulm.

 

Weiter Informationen:

Instagram: TV Meppen 1912 e.V. 🏓 (@tv_meppen_tischtennis) • Instagram-Fotos und -Videos 

 

Das Bild zeigt die Teilnehmer vom TV Meppen zusammen mit dem deutschen Nationalspieler nach deren Bundesligaspiel gegen den TTC Neu-Ulm. 
Untere Reihe von links: Fynn Harmsen, Phil Gerdes, Finn Gumprich
Obere Reihe von links: Marcel Milsch, Patrick Franziska und Trainer Ralf Wohlgezogen

Text und Bild bereitgestellt vom TV Meppen, Ralf Wohlgezogen

Featured

7. Regionsmeisterschaften Ems-Vechte/ Erwachsene

In der mit 18 Teilnehmern zahlen- und leistungsmäßig am stärksten besetzten Herren I Klasse waren erwartungsgemäß die Teilnehmer aus dem Emsland vorn. Neben Kevin Kurbjuweit (SV Bawinkel) standen mit Simon Penniggers, Julian Brand und Volker Verhall drei Spieler vom SV Olympia Laxten im Halbfinale. Beide Halbfinalspiele waren sehr spannend und gingen über fünf Sätze. Julian Brand gewann mit 11:9 im fünften Satz gegen Kevin Kubjuweit. Das zweite Halbfinale gewann Simon Penniggers nach 1:2 Satzrückstand noch mit 3:2 gegen Volker Verhall. Im Spiel um Platz drei siegte Kevin Kurbjuweit in drei Sätzen gegen Volker Verhall. Lange Zeit sah es im Finale danach aus, als würde Julian Brand Regionsmeister. Er führte bereits mit 2:0 Sätzen. Doch Simon Penniggers gewann die nächsten drei Sätze äußert knapp mit 11:9, 12:10 und 14:12 und sicherte sich erstmals den Regionstitel bei den Herren I. Den Doppeltitel holte sich Julian Brand an der Seite seines Vereinskollegen Tobias Fischer gegen Lars Hoffschröer SV Olympia Laxten und Kevin Kurbjuweit.

Ganz im Zeichen des TV Meppen stand die Konkurrenz der Herren II. In einem äußerst spannenden Finale setzte sich Huu Hieu Nguyen in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen seinen Vereinskameraden Christian Wickern durch. Dieter Zinn vom TuS Gildehaus sicherte sich Platz drei durch einen Dreisatzsieg gegen Karl-Heinz Tenkleve (SC Spelle-Venhaus). Die beiden Einzelfinalisten sicherten sich nach verlorenem erstem Satz auch den Doppeltitel in vier Sätzen gegen Friedrich Gerrietzen (SV Vorwärts Nordhorn) /Karl-Heinz Tenkleve.

Der dritte Herreneinzeltitel ging in die Grafschaft Bentheim. Thorsten Boomhuis vom SV Vorwärts Nordhorn konnte im Finale gegen Wilfried Eichhorn (SV Aschendorfermoor) einen 1:2 Satzrückstand noch in einen Sieg umwandeln. Im kleinen Finale waren zwei Spieler vom TV Meppen unter sich. Matthias Korte setzte sich gegen Moritz Vocks durch. Klaus-Peter Oben-Stintenberg und Andreas Wilmer vom SC Spelle-Venhaus heißen die neuen Doppelregionsmeister der Herren III. Sie setzten sich gegen Moritz Focks und Matthias Korte durch.

Bei den Damen waren die Spielerinnen des SV Union Meppen unter sich. Überlegene Siegerin wurde hier Brigitte Fischer, die alle drei Spiele gewann. Die anderen drei Spielerinnen errangen jeweils einen Sieg und zwei Niederlagen, so dass hier das Satzverhältnis über die weitere Reihenfolge entscheiden musste. Platz zwei sicherte sich Petra Bruns vor Sandra Fehrmann und Silke Löcken.

Im Mixedfinale setzten sich Sandra Fehrmann/Gerd Meiners (SV Union Lohne) gegen Brigitte Fischer/Friedbert Hollmann (TuS Neuenhaus) durch.

Die Vereinswertung bei den Erwachsenen sicherte sich der SV Olympia Laxten vor TV Meppen und SV Union Meppen. Den Pokal für sie größte Beteiligung (Erwachsene + Nachwuchs) holte sich der SV Union Lohne vor SV Union Meppen und ASC Grün Weiß 49 Wilsum.

Featured

Serban Stefaniu ist bei den Senioren als einziger im Einzel und Doppel erfolgreich

Zum zweitenmal zeichnete der TV Papenburg für die Durchführung der Senioren-Regionsmeisterschaften verantwortlich. Hans Hartkens bot den 15 Teilnehmern gute Spielbedingungen in der Halle an der Papenburger Kleiststraße. In drei Einzelkonkurrenzen wurde gespielt, wobei jeweils mehrere Altersklassen spieltechnisch zusammengelegt wurden, aber sowohl zusammen als auch getrennt gewertet wurden: Senioren 40 und 45, Senioren 50, 55 und 60 sowie Senioren 70 und 75. Im Doppel spielten Senioren 40 bis 55 zusammen sowie Senioren 60 bis 75. Dabei schaffte es Serban Stefaniu vom SC Blau-Weiß Papenburg als einziger, sowohl das Einzel (50) als auch das Doppel (40) an der Seite seines Vereinskameraden Holger Nintemann zu gewinnen.

Bei den Senioren 70 gewann Heiner Hillebrand vor dem Sieger der Senioren 75, Josef Schwennen (beide SC BW Papenburg). Im Senioren 60-Doppel mussten beide zusammen überraschend sowohl den Siegern Wilfried Eichhorn/Hans Hartkens (SV Aschendorfermoor/TV Papenburg) als auch den Zweiten Reinhold Nüsse/Manfred Terboven (SpVgg. Brandlecht-Hestrup/SC BW Papenburg) den Vortritt lassen. Nüsse hatte sich zuvor den Einzeltitel bei den Senioren 60 vor Wilfried Eichhorn gesichert.

Paul Knurr (SV Aschendorfermoor) blieb bei den Senioren 55 genauso ungeschlagen wie Serban Stefaniu bei den Senioren 50. Immerhin auf den 3. Platz bei den Senioren 55 kam die einzige Seniorin im Feld, Beate Schmitz vom TV Papenburg. Den Doppeltitel der Senioren 40 gewannen Stefaniu/Nintemann durch einen 3:1-Sieg gegen die jüngeren Titelverteidiger Jens Kahsnitz/Gerd Meiners (beide SV Union Lohne). Im Senioren 45-Einzel drehte Kahsnitz den Spieß um und gewann vor Nintemann. Meiners hingegen musste sich auch im Senioren 40 Einzel mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben. Hier war Markus Priet (SC BW Papenburg) nicht zu schlagen.

Mit sechs Startern stellte der SC BW Papenburg das Gros der Teilnehmer. Neben fünf weiteren Spielern aus dem Sportkreis Nord waren noch vier Grafschafter angetreten. Die Senioren aus den Sportkreisen Süd und Mitte fehlten diesmal komplett. Das könnte sich nächstes Jahr wieder ändern, wenn das Turnier turnusmäßig wieder im Raum Meppen ausgetragen werden soll.

 

SEN40

Der zweifache Titelträger Serban Stefaniu mit seinem Doppelpartner Holger Nintemann (beide BW Papenburg), daneben die unterlegenen Doppelfinalisten Jens Kahsnitz, der aber das 45er-Einzel gewann, und Gerd Meiners (beide SV Union Lohne; v. l. n. r.).

 

SEN70

In den beiden ältesten Klassen machten die Papenburger das Rennen unter sich aus. Hans Hartkens (Sieger im Doppel), Heiner Hillebrand (70er-Einzel) und Josef Schwennen (75er-Einzel; v.l. n. r.).

 

SEN70

Bei den Senioren 55 kam Beate Schmitz im Einzel auf Rang 3. Es siegte Paul Knurr vor dem Senioren 60-Sieger Reinhold Nüsse (v. l. n. r.).

 

SEN40E

Markus Priet (Mitte) verwies im Senioren 40-Einzel die beiden Lohner Gerd Meiners (links) und Jens Kahsnitz (rechts) auf die Plätze.

 

SEN_Alle

Nach dem Turnier stellten sich die 14 Einzel-Starter dem Fotografen. Turnierleiter Hilmar Heinrichmeyer war nur im Doppel angetreten und hier hinter der Kamera tätig.

Featured

Marco Knospe gewinnt erstmals die Hardbat-Klasse der Regionsmeisterschaften

Bei der 22. Austragung der Hardbat-Klasse im Rahmen der Kreis- bzw. Regionsmeisterschaften gab es am Freitagabend in der Neuenhauser Hermann-Lankhorst-Sporthalle bei hochsommerlichen Temperaturen mit Marco Knospe von Vorwärts Nordhorn einen neuen Titelträger. Nach Reinhold Nüsse, Hilmar Heinrichmeyer, Dietmar Nüsse, Christian Reinike, Detlef Barchanowitz, Fabian Veldboer und Volkmar Heinrichmeyer ist er erst der achte Spieler, dem ein Titelgewinn im Einzel gelang. Durch seinen Startverzicht verpasste es der Titelverteidiger Detlef Barchanowitz, sich durch den möglichen sechsten Titelgewinn von den bisher gleichermaßen fünfmal siegreichen Reinhold Nüsse und Christian Reinike abzusetzen.

Marco Knospe blieb in allen Spielen ungeschlagen und gab nur gegen Hilmar Heinrichmeyer (SV Vorwärts Nordhorn), Theodor Vogelsang und Jürgen Wolterink (beide TuS Neuenhaus) je einen Satz ab. Die Überraschung des Tages war der frühere Profi-Fußballer Theodor Vogelsang (FC Twente Enschede, Kickers Offenbach, SV Meppen) aus Veldhausen, der erst seit einem halben Jahr beim Tus Neuenhaus am Tischtennistraining teilnimmt und bei seinem ersten TT-Turnier enormes Ballgefühl zeigte. Seine Siege über die Hardbat-erfahrenen Hilmar Heinrichmeyer und Jürgen Wolterink waren nicht erwartet worden, und zweifelsohne kam ihm das einfache und gleiche Schlägermaterial, mit dem alle Spieler auskommen mussten, sehr gelegen. Jürgen Wolterink musste sich als Vorjahreszweiter daraufhin mit Platz 3 zufrieden geben.

Im Doppel kam Vogelsang sogar zum ersten Titelgewinn, als er sich an der Seite von Jürgen Wolterink im Finale gegen Marco Knospe/Hilmar Heinrichmeyer klar in drei Sätzen durchsetzen konnte.

Der TuS Neuenhaus hatte einmal mehr für gute Spielbedingungen gesorgt und zeigte sich auch bei der Bewirtung der Teilnehmer als sehr guter Gastgeber.

Die ersten Drei präsentieren sich mit Urkunden und Pokal. In der Mitte Einzelsieger Marco Knospe, umrahmt von den Doppelsiegern Theodor Vogelsang (links) und Jürgen Wolterink (rechts.)

Featured

Hauptturnier der Regionsmeisterschaften Anfang September wieder in Meppen

Eine Woche nach dem Start der 7. Regionsmeisterschaften Ems-Vechte am letzten August- Wochenende mit der Hardbat-Klasse in Neuenhaus folgen am ersten September-Wochenende die restlichen Klassen. Den Abschluss des Haupt-Turnierwochenendes bildet das Turnier der Nachwuchs- und Erwachsenenklassen am Samstag und Sonntag, das traditionsgemäß alle zwei Jahre in Meppen ausgetragen wird.

Somit heißt der SV Union Meppen am 3. und 4. September in „seiner“ Sporthalle der Anne-Frank-Schule am Stadtforst in Meppen alle Spieler der Region herzlich willkommen.

Ausgeschrieben sind bei den Erwachsenen vier und beim Nachwuchs acht Klassen, die jeweils Einzel in Vierergruppen und Doppel im KO-System spielen. Zusätzlich kommt am Samstagnachmittag eine gemeinsame Mixed-Konkurrenz für alle zur Austragung.

Den Start machen am Samstag um 12.00 Uhr die Jungen und die Mädchen bis 15 und bis 11. Die beiden Hauptklassen der Erwachsenen, Herren I und Damen, folgen dann um 15.00 Uhr, gemeinsam mit der untersten Klasse bei den Erwachsenen, Herren III bis QTTR-Wert 1300.

Am Sonntag beginnen um 10.00 Uhr die Jungen und Mädchen bis 13, während um 11.00 Uhr mit den Jungen und Mädchen bis 19 die älteste Nachwuchsklasse startet. Dann geht es auch für die einzige Erwachsenenklasse am Sonntag los, die Herren II bis QTTR-Wert 1500.

Neu ist ab diesem Jahr, dass die Jugendlichen bis 19 Jahre in der Jugendklasse bleiben dürfen. Dadurch ergibt sich für die Spieler vom Jahrgang 2004 die Möglichkeit, am Sonntag zwischen Jugend 19 und Herren II wählen zu können und am Samstag bei Damen bzw. Herren I oder III mitzuspielen – je nach QTTR-Wert.

Wie bei allen Regionsmeisterschaften wird kein Startgeld erhoben.

Nähere Informationen wie auch die komplette Ausschreibung findet sich im Turnierkalender von click-TT an dieser Stelle: https://ttvn.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/tournamentCalendarDetail?tournament=504328&federation=TTVN&date=2022-09-01

Meldungen können bis zum 01.09. über myTischtennis abgegeben werden oder per Mail an Hilmar Heinrichmeyer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.) gerichtet werden. Die Vereine können ihre jüngeren Nachwuchsspieler auch über click-TT anmelden, was empfohlen wird.

Der SV Union Meppen wird auch wieder eine Kantine anbieten, so dass kleine Speisen und Getränke angeboten werden.