Olympia Laxten in der Kreisliga angekommen

Die Präsentation von Olympia Laxten V in der Rückrunde der 1. Tischtennis-Kreisklasse Süd mit nur einem Minuszähler war brillant und führte das Septett als Meister direkt in die Kreisliga. Dabei ist die Mannschaft noch längst nicht am Anschlag ihrer Möglichkeiten. Zur Stammbesetzung gehören Andreas Scherer (links), Mischa von Norren, Tobias Scheipers, Christian Lühn, Eugen Scherer, Torben Marquardt und der Teamchef Stefan Manning.

Bruns-Foto

Saisonziel übertroffen

In der Tischtennis-Herrenbezirksoberliga war Olympia Laxten zwar nicht frei von Schwächen, steigt aber dank einer konstanten Saison als Vizemeister in die Landesliga auf. Damit spielt die Mannschaft künftig dort, wo sie mit ihrem Potenzial leistungsmäßig hingehört. Zur Stammbesetzung, die an alte Zeiten erinnert, gehören Marius Varel (links), zweifellos die Königspersonalie des Clubs, Claus Hartdegen, Klaus Fietzek, Alexander Keller, Jörg Schneegans, Eduard Beck und Axel Sehring.

Foto: Georg Bruns

BW Papenburg ist zurück

Zurück in der Tischtennis-Herrenbezirksoberliga nach einjähriger Abwesenheit ist BW Papenburg. Bei dem vom Coronavirus ausgelösten Saisonabbruch hatte die Mannschaft in der Bezirksliga nur noch eine Begegnung zu absolvieren und schaffte als Vizemeister den direkten Wiederaufstieg. Beteiligt waren der Teamchef Markus Priet, der kein einziges Pflichtspiel verpasste, Hermann Dreyer, Reinhard Kuhlmann, Thomas Piwowarski, Thomas Winsenborg und Martin Michalke.

Foto: Georg Bruns

Hattrick des TV Meppen

Das Maß aller Dinge war der TV Meppen in der 1. Tischtennis-Jugendkreisklasse Emsland/Nord. Die Meisterschaft, die schon vor dem coronabedingten Saisonabbruch feststand, war für die Mannschaft bereits der dritte Titel in Reihe. Zur ungeschlagenen Erfolgsformation gehören Lukas Dröge-Kalvelage (links), Jonah Lackmann, Luca Lampe, der Teamchef Ralf Wohlgezogen, Fynn Harmsen, Joris Büter, Moritz Focks und Quentin Hoormann

Der SV Hemsen wahrte das Aufstiegsrecht

Nachdem in der vorigen Saison der Aufstieg nur um einen winzigen Punkt verpasst wurde, machte der SV Hemsen in dieser Spielzeit als Vizemeister der 1. Tischtennis-Herrenkreisklasse Nord den Weg nach oben frei. In der Rückrunde wahrte die Mannschaft die Aufstiegsoption durch einen 7:1-Kantersieg gegen den unmittelbaren Konkurrenten Eintracht Emmeln II. Zur eingespielten Stammformation, die nie auf Ersatz zurückgreifen musste, gehören Peter Steinadler (links), Mirali Khalaj Mohsen, Movahhedi Rouzbeh und Ansgar Stahl.

 

Bruns-Foto